Better than

Darum ist

planted.chicken
planted.pulled

Besser als

%

weniger CO2

%

weniger Wasser

Woher stammen diese Zahlen?
Der CO2- und Wasser Fussabdruck von Planted Produkten wurden mit ähnlichen, konventionellen tierischen Produkten aus der Schweiz verglichen. Dieser Vergleich wurde von Eaternity berechnet- einer unabhängigen Organisation, die sich auf Ökobilanzen spezialisiert hat.Es wurde berechnet wieviel CO2-Äq Emissionen während allen Produktionsschrittebis zum Verlassen der Fabrik des fertigen Produkts (Cradleto Gate) ausgestossen wird, aber ohne z.B. den Transport in die Geschäfte, da dieser Schritt für beide Produktarten ähnlich ist. 

ÖKOLOGISCHE FUSSABDRÜCKE

CO2- und Wasser Fussabdruck 

Mit Hilfe von Eaternity, einem unabhängigen Ökobilanz Experten, haben wir den ökologischen Fussabdruck unserer Produkte berechnet. Eine Ökobilanz ist eine international anerkannte Methode zur Messung der ökologischen Auswirkungeneines Produktes während ihres gesamten Lebenszyklus. Für den CO2 Fussabdruck wurden alle Produktschritte angefangen beim Anbau und der Ernte der Zutaten bis zur Verarbeitung, einschliesslich des Energieverbrauchs in unserer Produktionsstätte, der Lagerung und des Transports zu den Geschäften sowie der Entsorgung der Verpackung berücksichtigt (Cradleto Grave). Beim Wasserfußabdruck haben wir den Wasserverbrauch für den Anbau der Proteinpflanzen berücksichtigt.analysiert, d.h. vom Anbau und der Ernte der Zutaten bis zur Verarbeitung und dem Transport, einschliesslich des Energieverbrauchs in unserer Produktionsstätte, der Lagerung und des Transports zu den Geschäften sowie der Entsorgung der Verpackung - alles wurde berücksichtigt. Beim Wasserfußabdruck haben wir den Wasserverbrauch für den Anbau des Getreides berücksichtigt.

Biss für Biss zu einem besseren Nahrungsmittelsystem

ENERGIE & WASSER

Bei der Planung und Ausstattung unseres neuen Produktionsstandorts in der Schweiz wollten wir von Anfang an eine intelligente Infrastruktur schaffen, um den ökologischen Fussabdruck unseres Betriebs zu minimieren.

Erneuerbare Energie

Wir nutzen erneuerbare Energien für unsere Produktionsstätte und Büros in der Schweiz. Wir nutzen sogar 100% Schweizer Wasserkraft. Und damit keine Energie verschwendet wird, nutzen wir die Wärme, die bei der Produktion entsteht, um unsere Büros und andere Gebäudeteile zu heizen.

Für unseren zukünftigen Energiebedarf prüfen wir den besten grünen Energiemix, der uns zur Verfügung steht, und wollen die Stromversorgung mit unseren eigenen Solar-Panels auf einem nahe gelegenen Südhügel ergänzen. Wir halten dich diesbezüglich auf dem Laufenden!

Tropfen für Tropfen Wasser sparen

Wir gehen sorgsam mit den Ressourcen um und verwenden nur so viel wie nötig. In unserer
Produktion wird Wasser hauptsächlich für das Produkt selbst als Zutat und zur Reinigung verwendet. Wir verbrauchen nur so viel wie nötig, um unsere Reinigungsroutine einzuhalten, die die höchsten Standards für Hygiene, Qualität und Sicherheit hat. Um den Wasserverbrauch so weit wie möglich zu reduzieren, haben wir büroübergreifende Wassersparmassnahmen installiert. Wir achten auch darauf, was ins Abwasser gelangt: unser Werk ist mit einem Abwassersammeltank ausgestattet, in dem die Produktionsabwässer gemischt und pH-neutralisiert werden, bevor sie in die Kanalisation gelangen.

Innovation

Als Foodtech-Start-up, das neue Grenzen erforscht, sind wir besonders innovationsfreudig. Wir haben uns darauf konzentriert, ein starkes eigenes R&D-Team aufzubauen, um neue alternative Proteine zu identifizieren und neue Biostrukturierungsmethoden und -technologien zu entwickeln. Wir sind davon überzeugt, dass biostrukturierte Proteine in Zukunft tierischem Fleisch in Bezug auf Geschmack, Nachhaltigkeit, Gesundheit, Effizienz und Preis überlegen sein werden. Wir setzten uns dafür ein, in all unseren Produkten nur 100 % natürliche Zutaten und keine Zusatzstoffe zu verwenden - das macht sie zu einer gesunden und besseren Option für alle. Wir werden richtig euphorisch, wenn wir darüber nachdenken, welches Produkt wir als Nächstes auf den Markt bringen und sind überzeugt, dass die Vielfalt an Optionen für Menschen, die weniger tierisches Eiweiss konsumieren wollen, der Schlüssel zum Erfolg ist. Und: Wir lieben es, uns selbst herauszufordern.
Wir machen eine Wissenschaft draus.

Zirkularität

Indem wir Nebenprodukte aus anderen Lebensmittelwertschöpfungsketten upcyceln, tragen wir zu einem nachhaltigeren Lebensmittelsystem bei. Unser planted.pulled enthält Mehl aus Sonnenblumen-Presslingen - dem hochwertigen Nebenprodukt der Sonnenblumenölproduktion. Das Tolle daran ist, dass die Verwertung dieser Presslinge in der menschlichen Ernährung nicht nur aus Sicht der Kreislaufwirtschaft sinnvoll ist, sondern die Presslinge auch reich an Makro- und Mikronährstoffen sind. Ganz zu schweigen davon, dass das Ergebnis köstlich ist. Und das ist erst der Anfang. Wir arbeiten mit Lieferanten und Forschungseinrichtungen zusammen, um in Zukunft noch mehr davon zu verwirklichen.

Partner

Nachhaltige Beschaffung und Unterstützung der Lieferkette

Neben Qualität und Sicherheit schenken wir den sozialen und ökologischen Risiken in unserer Lieferkette besondere Aufmerksamkeit. In einem ersten Schritt verstärken wir unseren Ansatz bei Beschaffungsentscheidungen und der Überprüfung wichtiger Lieferanten. Unsere Lieferantenpolitik definiert Kriterien für eine nachhaltige Zusammenarbeit auf der Grundlage der IAO-Arbeitsnormen und der UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte und beschreibt die Vermeidung von Umweltverschmutzung. Wo es potenzielle Probleme mit Lieferanten und Partnern gibt, stellen wir die notwendigen Fragen, um sie zu motivieren, sich zu verbessern.

Neben Hafer und Sonnenblumen als Proteinquellen sind unsere Erbsenproteine und -fasern die wichtigsten Rohstoffe von Planted. Alle pflanzlichen Zutaten sind GVO-frei. Und da der Anbau von eiweissreichen Pflanzen in tropischen Regionen stark mit der Abholzung von Wäldern und dem Verlust der Artenvielfalt verbunden ist, beziehen wir keine landwirtschaftlichen Rohstoffe aus artenreichem Regenwald.

Wir entscheiden uns für lokale Zutaten, wo immer es die Qualität erlaubt. Im Moment bedeutet das, dass unser Rapsöl und Wasser aus der Schweiz und die Erbsen aus Europa stammen. In Zukunft möchten wir auch pflanzliche Proteine aus lokaler Produktion verwenden. Um dies in der richtigen Qualität und Quantität zu erreichen, haben wir uns mit der Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften Bern (HAFL) und der Firma Peter Kunz e.V. (gzpk) zu einem Züchtungsprojekt Proteinpflanzen zusammengeschlossen. Unterstützt durch den Bund führen diese Partner derzeit erste Feldversuche durch. In Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Gesellschaft für Proteine  versuchen wir, das Thema alternative Proteine auf die politische Agenda zu setzen.

Verpackung

Unsere Verpackungen müssen das Produkt angemessen schützen und seine Haltbarkeit maximieren. Andernfalls würde mehr von unserem Produkt in den Müll wandern. Dies zu vermeiden, hat für uns oberste Priorität.Bei Planted geht es darum, innovative Lösungen zu finden, wie zum Beispiel bei der Verpackung für unseren Webshop. Die Kühltasche, in der wir versenden, besteht aus Recyclingpapier und ist zu 100 % wiederverwertbar, und die Kühlpads sind mit Leitungswasser gefüllt, das einfach in die Spüle abgelassen werden kann.

RESSOURCENEFFIZIENZ

Wir bei Planted sind der festen Überzeugung, dass knappe Ressourcen sparsam und verantwortungsvoll eingesetzt werden müssen. Deshalb arbeiten wir kontinuierlich daran, unsere Produktionsprozesse zu optimieren und Verschwendung zu vermeiden, wo immer es möglich ist. So haben wir zum Beispiel kürzlich ein Projekt abgeschlossen, mit dem wir Anlaufverluste nacharbeiten können, die entstehen, wenn unsere Maschinen noch nicht vollständig aufgeheizt sind oder wenn Teile des Produkts nicht unseren Qualitätsstandards entsprechen (z.B. wenn sie zu klein sind). Mit diesem neuen Verfahren konnten wir die Verluste um über 80 % reduzieren.

Team & Community

Bei all unseren Interaktionen legen wir besonderen Wert auf Fairness und Respekt. Wir diskriminieren niemanden aufgrund von Geschlecht, Alter, Rasse, Nationalität oder einer anderen nicht beruflichen Klassifizierung. Das sind Grundsätze, die wir alle jeden Tag leben. Um unterschiedlichen Bedürfnissen und Lebensstilen gerecht zu werden, können fast alle Jobs bei Planted in Teilzeit ausgeübt werden, und die Arbeitszeiten sind flexibel.

Wir bieten Beratung und Schulungen an, um neue Fähigkeiten zu erwerben und die Entwicklung unserer Teammitglieder zu unterstützen. Ausserdem bieten wir betriebliche Ausbildungsplätze an. Und wir legen besonderen Wert auf die mentale Gesundheit. All unsere Teammitglieder haben Zugang zu kostenloser und vertraulicher Beratung und Coaching durch Experten.

Am Produktionsstandort steht die Sicherheit immer an erster Stelle. Wir bewerten Risiken, setzen Massnahmen zur Risikominderung um und konzipieren spezielle Sicherheitsschulungen. Wir verfolgen und analysieren Unfälle und Beinaheunfälle und setzen unsere Erkenntnisse um, um sicherzustellen, dass ähnliche Fehler nicht wiederholt werden. Derzeit führen wir einen Verhaltenskodex für unseren Vorstand, die Geschäftsführung und das obere Management ein, der ethische Geschäftspraktiken sowie soziale und ökologische Verantwortung beschreibt.

Was bedeutet Zirkularität?

Judith erzählt dir mehr

JEDES HUHN ZÄHLT

0
Hühner gerettet
(steigend) Durch den Konsum unseres Fleischs konnten schon über 1 million hühner gerettet werden.

RETTE MIT UNS TIERE, INDEM DU DEIN EIGENES LECKERES GERICHT KREIERST

PRODUKTE ENTDECKEN
planted.chicken
Curry
CHF 7.95
planted.pulled
Spicy Herbs
CHF 7.95
planted.schnitzel
Wiener Art
CHF 6.95
planted.kebab
Original
CHF 7.95

Wieso
nicht etwas neues probieren?

planted.pulled Spicy Herbs